top of page

Vita

Die Niederländische Altistin/Mezzosopranistin Annemarie Vergoossen hat ihre musikalische Erziehung mit Klavier und Flöte angefangen, unterrichtet von ihren Eltern. Als Flötistin hat sie viel Erfahrung erworben und mehrere Preise gewonnen in den solistischen und ensemble Abteilungen. Im Alter von 18 startete sie ihr Bachelor-Studium Gesang an der Musikhochschule von Amsterdam bei Pierre Mak. Anschließend zog sie nach Freiburg im Breisgau, um dort ihr Gesangsstudium im Oper Master bei Prof. Angela Nick und Gabriele Kniesel fortzusetzen.

Während ihres Studium hat sie an verschiedenen Meisterkursen teilgenommen, unter anderen bei Prof. Renate Faltin und Marina Prudenskaya.

Sie war Halbfinalistin beim 2022 Elizabeth Connell Prize, und 2021 hat sie den 3. Preis gewonnen vom Online Vocal  Competition, organisiert von Opera Tools. In 2018 war sie Finalistin beim Internationalen Anton Rubinstein Wettewerb für Gesang.

Im Jahr 2021 sang sie die 1. Und 2. Mägde aus der Oper Elektra von Strauss bei dem Dramatic Voices Program Berlin, das jedoch oline presentiert wurde wegen dem Coronavirus.

In 2022 singt sie die Dritte Waldelfe in einer Produktion von Dvořák’s Oper Rusalka im Theater Krefeld und Mönchengladbach.

Seit August 2022 hat Sie eine feste Stelle als 1. Altistin im Staatsopernchor Berlin (Staatsoper unter den Linden).

Weitere Partien aus ihren Repertoire sind Zulma aus L’Italiana in Algeri von Rossini, Dorabella aus Mozart's Così fan tutte, und Ježibaba und Cizí kněžna aus Rusalka.

bottom of page